01/00
Entdecken

BEZIEHUNG & INTERAKTION

Kommunikation kann heilen

Die wohl kraftvollste Form mit jemanden in Beziehung zu gehen, ist die verbale Kommunikation. Denn besonders Worte haben einen starken Einfluss auf deine Interaktion. Kränkende Worte können entmutigen oder verletzen. Wohlwollende Worte dagegen können befreien, aufrichten, ermutigen oder lebendig machen.

BEZIEHUNG & INTERAKTION – Was ist das eigentlich?

Was zeichnet gelingende Kommunikation aus? Wie gehen wir konstruktiv mit Konflikten und Spannungen um? Wie schaffen wir Begegnungs- und Dialogräume, aus denen heraus wir die Zukunft gestalten können? Wie bauen wir sich selbststeuernde Rollenmodelle auf? Wie konfigurieren wir Netzwerke und selbstorganisierte Einheiten zur Bildung lebendiger Organisationen, Abläufe und Prozesse?

BEZIEHUNG & INTERAKTION
Was ist das eigentlich?
Wohlwollende Worte können befreien, aufrichten,
ermutigen, heilen und lebendig machen.

Die Voraussetzung, um mit anderen wahrhaft in Beziehung oder Interaktion zu gehen, ist mit dir selbst in Beziehung zu sein. Das bedeutet, dass du wahrnimmst, was in dir gerade vor sich geht. Dann bist du präsent und richtest deine volle Aufmerksamkeit auf das, was gerade ist, ohne dich zu beurteilen.

Bist du mit dir selbst in Kontakt, kannst du auch achtsam im Außen mit anderen in Beziehung treten. Diese Beziehung kann non-verbaler Art sein, jedoch hat die verbale Kommunikation den wohl stärksten Ausdruck. Die verbale Kommunikation nährt dich und den anderen, oder kann euch schaden.

Gespräche, die in deiner Nähe stattfinden oder an denen du teilnimmst, sind wie Nahrung. Nährende und heilende Kommunikation ist daher das, was deine Beziehungen gesund und lebendig erhält. Mit einer achtsamen Haltung kannst du Gedanken, Worte und Handlungen schaffen, die unterstützend sind und durch sie können deine Beziehungen wachsen und gedeihen. Um eine stärkende Kommunikation zu dir zu nehmen, sind achtsames Zuhören und liebevolles Sprechen deine besten Hilfsmittel. Mit ihnen kannst du einen wohlwollenden Kontakt zu anderen herstellen, die Kommunikation verbessern oder wieder in Gang bringen.

Durch wertschätzende Kommunikation bist du in der Lage, die Bedürfnisse und das Leid im anderen zu erkennen und zu verstehen. Du erkennst, dass dein Gegenüber Hilfe braucht. Dadurch entwickelt sich dein Mitgefühl und du kannst mit ihr oder ihm wahrhaftig in Beziehung sein.

Wenn du später das Wort ergreifst, sprichts du liebevoll mit vollem Mitgefühl und Verständnis. Deine Worte können im anderen Vertrauen, Offenheit und seine Lebendigkeit erwecken. Deshalb ist es so wichtig, wenn wir auf achtsame und wertschätzende Weise kommunizieren und dadurch Frieden und Mitgefühl in uns und in anderen stärken.

Probiere den Weg der achtsamen und wertschätzenden Kommunikation doch einfach mal aus. Es bedarf nur deiner Entscheidung, es zu tun. Es ist ganz leicht: werde präsent, nimm eine helfende Haltung ein, sei mitfühlend, höre wertfrei zu, entdecke das Bedürfnis im anderen, spreche liebevoll und du wirst sehen, dass deine Bewusstheit die ganze Situation heilen kann.

Wenn es dir schwer fällt, mit Menschen in Beziehung zu gehen, Angst hast Konflikte anzusprechen oder nicht weißt, wie du deine Bedürfnisse bei Kollegen, dem PartnerIn oder bei Freunden ansprechen kannst, dann helfen wir dir gerne.

geschrieben von Kai Stammler